GSB 7.1 Standardlösung

Hochwasserkatastrophe: Betroffene und Helfer sollen in der Reha zur Ruhe kommen und Kräfte tanken

Schnell und unkompliziert können Betroffene und Helfer der Unwetterkatastrophe eine Reha beantragen. Sie sollen in der Reha zur Ruhe kommen und Kräfte tanken können. Die Mittelrhein-Klinik bietet dafür genau das richtige Programm.

Traumatische Erlebnisse verarbeiten

Mit der Hochwasserkatastrophe haben viele Menschen ihre wirtschaftliche Existenz verloren oder den Tod von Familienangehörigen zu beklagen. Helfer, die sich im Katastrophengebiet engagiert haben, mussten oft Schreckliches erleben. Das hinterlässt Spuren und gefährdet auch die eigene Gesundheit.

Unser Reha-Angebot kann Menschen mit diesen traumatischen Erlebnissen helfen, Abstand zu gewinnen, zur Ruhe zu kommen und neue Kräfte zu tanken. Wir möchten, dass sie nach der Rehabilitation in der Mittelrhein-Klinik mit Zuversicht und neuen Perspektiven durchstarten können.

Stichwort "Hochwasser" bereits im Antrag

Damit die Deutsche Rentenversicherung Rheinland-Pfalz möglichst schnell über Ihren Antrag entscheiden kann, ist es wichtig, dass Sie bereits im Antrag kenntlich machen, dass die gesundheitlichen Probleme in Zusammenhang mit der Hochwasserkatastrophe stehen.

Den Reha-Antrag können Sie schnell und bequem online stellen.

Sie haben Fragen zum Reha-Antrag?

Bei Fragen wenden Sie sich an gerne per Mail an hochwasser@drv-rlp.de

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK